Donnerstag, 1. August 2013

Am 12. August sind es 100 Tage

Allgemeines

Am 12. August sind es 100 Tage, in denen ich Posts in meinem Blog publiziere. Ich habe mich verpflichtet, alle 5 Tage einen Post einzustellen. Inzwischen weiß ich, Ok, ich schaffe es, aber es ist viel Arbeit. Da stellt sich die Frage, warum tue ich das?

Es ist an der Zeit, die Gründe offen zu legen, soweit das noch nicht geschehen ist. Die Thesen, die Inhalte der Posts verfolgen natürlich eine erkennbare Absicht. Ich möchte in Teams, in denen man motiviert an eine Aufgabe gehen kann, systematisch Software entwickeln. Dieser offensichtlichen Tatsache möchte ich weitere, vielleicht verdeckte Gründe, hinzufügen, so dass ein vervollständigtes Bild entsteht.

Der wichtigste Grund ist Menschen zu finden, die auf der einen Seite diesen Weg kritisieren, um ihn zu korrigieren, um den Weg von offensichtlichen Fehler zu befreien und auf der anderen Seite möchte ich Weggefährten finden, die diesen Weg ausprobieren. Wohin dieser gemeinsame Weg führen könnte, ist mir noch gar nicht klar. Natürlich könnte ich eine Vision wie die folgende verkünden: Ich möchte mit Gleichgesinnten eine Firma gründen, in der man motiviert und systematisch Software entwickeln kann. Man sollte zu seinen Produkten stehen und dem Kunden in die Augen schauen können.

Viele werden jetzt denken, das sind schöne Worte. Sind es wahrscheinlich auch, aber nach 20 Jahren Softwareentwicklung und 50 Lebensjahren wird es Zeit, an schöne Träume zu glauben, solange der Glaube kritisch ist. „Ein skeptischer Katholik ist mir lieber als ein gläubiger Atheist.“ (Kurt Tucholsky) Ich glaube an die Vernunft und an den Menschen. Auf diesem Fundament könnte die Totalität der Ökonomie nachrangig werden, obwohl diese Utopie wahrscheinlich doch zu dick aufgetragen ist :-).

Mein Blog soll meine Ideen zur Diskussion stellen. Über jede Art achtungsvoller Kritik (obwohl wirkliche Kritik das eigentlich immer ist) freue ich mich. Noch mehr, und das muss ich zugeben, würde ich mich eben über Mitgestalter freuen. Mir fehlen viele Fähigkeiten, die ich gerne hätte, die aber innerhalb eines Menschenlebens kaum erreichbar sind, oder zu denen mir auch jegliche Begabung fehlt: Webdesign, Design an sich, Usability Engineering, Geschäftsführung, Geschichten erzählen, die Artikel in richtiges Englisch übersetzen, …

Doch nun zur Auswertung des letzten Monats. Für alle Kommentare in den Xing-Foren und in meinem Blog, möchte ich mich ausdrücklich und herzlich bedanken. Jeden Tag surfe ich durchs Internet auf der Suche nach interessanten Beiträgen. Gefunden habe ich sie vor allem bei der OOSE, den Sophisten, bei HOOD und bei microTOOL. Über Links zu interessanten Beiträgen würde ich mich jederzeit freuen.

Nach einigen Bedenken habe ich mich entschlossen, Twitter zu verwenden. Inzwischen folge ich einigen sehr interessanten Leuten auf Twitter (und ein paar auch schon mir). Man erfährt doch recht viel über fachliche Entwicklungen, und ich kann so sehr schnell bekannt geben, welche Posts ich gerade veröffentlicht habe. Auf der Startseite meines Blogs habt Ihr die Möglichkeit, Euch für dieses Informationsmedium zu entscheiden.

Mit dem Experiment der Umfrage habe ich auch gespielt. Bisher haben sich immerhin 13 Leute dafür entschieden, einen 6.Teil meiner Reengineering-Reihe zu lesen. Deshalb werde ich das auch tun. Im neuen Monat werde ich nach Ablauf eine neue Umfrage stellen, auf die Ihr und ich schon gespannt sein können. ;-)

Außerdem werden Euch in diesem Monat vier praktische Posts erwarten. Die Posts über Teambildung werde ich im Blog „Initiative Wirtschaftsdemokratie“ veröffentlichen. Sie werden die 5-Tage-Regel nicht beeinflussen und somit hoffentlich ein Mehrwert sein. Hier die Posts, die ich gerne veröffentlichen will und schon vorbereitet habe:

  • 6. August : Reengineering - Neu, strukturiert und auf lange Sicht schneller. Praktisches Beispiel 1.4
  • 11. August: Das Factory Pattern – Glaube und Wirklichkeit – Teil 1. Praktisches Beispiel 2.1
  • 16. August: Von den Funktionsgruppen zu technischen Komponenten.
  • 21. August: Organisationsstrukturen. (3.Teil der Stakeholderanalyse)
  • 26. August: Reengineering - Schon Vorhandenes nutzen wäre schneller gewesen. Praktisches Beispiel 1.5
  • 31. August: Das Factory Pattern – Glaube und Wirklichkeit – Teil 2. Praktisches Beispiel 2.2


Auch für den September ist schon alles angedacht. Euch wünsche ich viel Spaß beim Lesen und einen schönen Monat August!

vorheriger Post dieses Themas     folgender Post dieses Themas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen